Himbeere
15 Sep

Süße Gesundbeere


In den milden Sonnenstrahlen des jungen Herbsts schaukelt unser Kräuterstar des Monats an seinen Ranken: die Himbeere. Ihr Geschmack begleitet uns seit frühester Jugend und weckt süße Erinnerungen. Aber dieses Rosengewächs kann sehr viel mehr als gut schmecken. Die Himbeere hemmt Entzündungen, beruhigt den Darm, bekämpft Rheumatismus und verbessert das Immunsystem. Womit die Natur wieder beweist, dass sie zur rechten Zeit die richtigen Kräuter gedeihen lässt, denn mit fortschreitendem Herbst hat auch unser Immunsystem immer mehr zu tun.

Natürlich gesund bleiben

Mehr Nässe, mehr Kälte und weniger Sonnenlicht machen es Ihrem Körper nicht einfach, die zahllosen Attacken von Bakterien und Viren abzuwehren. Daher gilt es, dem Immunsystem zu helfen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um es zu stärken. Frisch gepflückte Himbeeren sind eine wohlschmeckende Möglichkeit, Himbeerblätter-Tee eine weitere. Andere hilfreiche Kräuter für Ihr Immunsystem sind unter anderem das Gelee der nun reifenden Früchte der Eberesche, der Tee von der Hagebutte und der an Vitamin C reiche Saft des Holunders.

Bewegung bringt's

Für eine nachhaltige Verbesserung der Abwehrkräfte wirkt körperliche Aktivität an frischer Luft wahre Wunder. Wenn Sie es schaffen, jeden Tag mindestens eine Stunde im Freien zügig zu gehen, bauen Sie nicht nur etwa 500 kcal ab, sondern bringen den Kreislauf in Schwung, ermöglichen der Lunge ihre wichtige Aufgabe als Stoffwechselorgan, reinigen die Haut von innen durch das Schwitzen und aktivieren das Immunsystem durch den sanften Reiz kühler, frischer Luft. Nach vierzehn Tagen haben Sie ein Kilogramm weniger auf den Rippen, eine gesteigerte Ausdauer und ein Immunsystem, das sich mit Begeisterung über jeden neuen Virus hermacht.